Über uns

Die Miller&Müller Film wurde im Jahr 2016 gegründet mit dem Ziel den Heimatfilm neu zu erfinden. Miller&Müller Film steht für eine authentische und dynamische Darstellung deutscher Mikrokosmen und deren Verbindung mit global relevanten Themen.

Als Produzenten haben sich Johannes Müller und die Regisseurin Lisa Miller zusammen geschlossen. Lisa Miller hat einen Abschluss in Film und Fotographie an der CEV Madrid sowie einen Abschluss in visueller Kunst an der Goldsmith University, London. Johannes Müller hat an der Filmschule Fémis, Paris, sowie der Filmakademie Ludwigsburg studiert und ist Allumni der Masterclass Ludwigsburg-Paris.

Das Satiredrama LANDRAUSCHEN ist das erste Projekt der Firma und gleichzeitig auch der Debütlangfilm der beiden. Der Film wurde im Herbst 2016 abgedreht und hat seine Premiere auf dem Max Ophüls Preis Festival 2018 gefeiert. Er wurde mit den Preisen für den besten Spielfilm, das beste Drehbuch und dem Preis der Ökumenischen Jury ausgezeichnet.

Langfristig konzentriert sich die Firma auf die Entwicklung eigener Stoffe. Im Moment befinden sich die Kurzserien GUNDREMMINGEN (AT) – eine dystopische Science-Fiction Serie über einen nuklearen Unfall – sowie BULLEN (AT) – eine komödiantisch-satirische Auseinandersetzung mit der Dorfpolizei – in der Stoffentwicklung.

Während Lisa Miller in Leipzig und Johannes Müller in Berlin arbeiten, ist die Firma passend zu ihren Heimatgeschichten in Weißenhorn in Bayerisch-Schwaben angesiedelt. Auf diese Weise hält die Firma Kontakt mit lokalen Künstlern, die den Filmen die nötige Authentizität verleihen, sowie mit deutschlandweit renommierten Filmschaffenden.